Sieg beim Tennis-Vielseitigkeitswettbewerb in Altenahr

Am 15. November war es wieder soweit! Zehn Kinder der Grundschule Obere Grafschaft-Gelsdorf traten zum zweiten Mal beim Tennis-Vielseitigkeitswettbewerb in Altenahr an. Die Vorfreude war den Kindern schon im Bus auf der Hinreise anzumerken. An dem kindgemäßen Mannschaftswettkampf nahmen noch acht weitere Schulen aus dem Kreis Ahrweiler teil. Die verschiedenen Disziplinen absolvierten die Kinder mit vollem Einsatz und zeigten, was sie im Sportunterricht mit ihrer Lehrerin und ihrem Lehrer geübt hatten.

Nach einer schwierigen Vorrunde wurden die Schüler langsam warm und der Ehrgeiz war geweckt. Es erfolgte eine neue Einteilung der Gruppenbesten, -zweiten und -dritten. Somit wurden mit fairem Einsatz bessere Ergebnisse in den Mannschaftsübungen der Hauptrunde erzielt. Besonders beim Fächerlauf (auf schnellen Beinen den Ball aus fünf Ringen jeweils in den Eimer legen oder wieder verteilen) und bei der Übung Low-T-Ball (eine beliebte Tennis-Simulation) wurde ordentlich gepunktet. Am Ende des Wettbewerbs wurde aus den drei Gruppen jeweils ein Sieger ermittelt. Mit den Worten „das hat Spaß gemacht und nächstes Jahr gerne wieder“, ging ein toller Vormittag zu Ende und die Kinder fuhren stolz mit einem ersten Platz zur Schule zurück.

Nach einer schwierigen Vorrunde wurden die Schüler langsam warm und der Ehrgeiz war geweckt. Es erfolgte eine neue Einteilung der Gruppenbesten, -zweiten und -dritten. Somit wurden mit fairem Einsatz bessere Ergebnisse in den Mannschaftsübungen der Hauptrunde erzielt. Besonders beim Fächerlauf (auf schnellen Beinen den Ball aus fünf Ringen jeweils in den Eimer legen oder wieder verteilen) und bei der Übung Low-T-Ball (eine beliebte Tennis-Simulation) wurde ordentlich gepunktet. Am Ende des Wettbewerbs wurde aus den drei Gruppen jeweils ein Sieger ermittelt. Mit den Worten „das hat Spaß gemacht und nächstes Jahr gerne wieder“, ging ein toller Vormittag zu Ende und die Kinder fuhren stolz mit einem ersten Platz zur Schule zurück.