Neue Streitschlichter ausgebildet

Streit und Konflikte gehören zum Alltag, auch in der Schule und auf dem Schulhof. Die Kinder der Steitschlichter-AG der Grundschule Obere Grafschaft, Grafschaft-Gelsdorf lernten in diesem Halbjahr, wie sie Mitschülern als Streitschlichter bei der Konfliktbewältigung zur Seite stehen können. Wie fühlt man sich bei einem Streit? Worauf muss ein Streitschlichter achten?

Derzeit sind 14 Streitschlichterinnen und Streitschlichter aktiv, um den Kindern der Schule zu helfen, über Konflikte zu sprechen und Lösungen für den Streit zu finden. Dazu besuchten sie ein Halbjahr die Streitschlichter-AG, in der sie nicht nur den Ablauf eines Streitgespräches kennenlernten und durchführten, sondern auch die Grundlagen von Vertrauen, genauem Zuhören und Aufgaben eines Streitschlichters besprachen. Das Erlernte präsentierten die Kinder in einer Vorstellungsrunde der gesamten Schülerschaft.

Jeden Tag kann eine andere Gruppe in der ersten Pause zum Streitschlichten angesprochen werden. Damit jedes Kind auf dem Schulhof weiß, wen es ansprechen kann, gibt es einen übersichtlichen Dienstplan an der Schultür. Selbstverständlich ist auch eine Lehrkraft vor Ort, um den Schülern bei Schwierigkeiten zur Seite zu stehen. Im Flur vor dem Betreuungsraum befindet sich die Streitschlichterecke. Dort können die Kinder in Ruhe Lösungsmöglichkeiten finden und an einer Informationstafel stellen sich die Streitschlichter mit Hilfe von Steckbriefen vor.

Die Aufgabe eines Streitschlichters darf nicht unterschätzt werden. Zunächst stellen sie sicher, dass die Kinder freiwillig kommen. Außerdem müssen Streitschlichter immer neutral sein, gut auf die Gefühle der anderen Kinder achten und sich in sie hineinversetzen. Denn nach der Streitschlichtung sollen sich aller besser fühlen. Natürlich wird die Schweigepflicht eingehalten. Um den Ablauf ordnungsgemäß festzuhalten, wurde ein Streitschlichtervertrag ausgearbeitet.

 

Die Streitschlichter freuen sich auf ein interessantes Halbjahr mit vielen weiterbringenden Klärungsgesprächen. „Eigentlich haben wir gar nichts zu tun“, meint eine Streitschlichterin, „aber das ist ja auch ein gutes Zeichen. Auf jeden Fall sind wir gut gerüstet!“