Apfelzeit in der Klasse 1

Aufregende Zeiten gab es bereits vor den Herbstferien in den ersten Klassen. Fleißig hatten sich die Schulneulinge der Schmetterlingsklasse 1a und der Marienkäferklasse 1b mit ihren Lehrerinnen Silke Kolassa und Laura Becker in den ersten Schulwochen bereits das nötige Rüstzeug für ihre erste Werkstattarbeit angeeignet. Endlich war es dann soweit und die jeweils 21 Schülerinnen und Schüler suchten sich aus dem breiten Angebot der verschiedenen Aufgaben nach Lust und Laune heraus, was sie bearbeiten wollten. 

Natürlich durfte dann auch ein Besuch in der Apfelplantage nicht fehlen und bei leider etwas regnerischem Wetter konnten die Kinder neben den herrlich leuchtenden Äpfeln sogar noch eine verspätete Apfelblüte entdecken und so den Werdegang eines Apfels ganz naturgetreu nachvollziehen. Mit den großzügig gespendeten Äpfeln und dem Apfelsaft des Obsthofes Sonntag wurde dann in der Schule wunderbares Apfelmus gekocht. Die Kinder schnippelten um die Wette und so wurde ein großer Topf gekocht, der dann mit größtem Genuss von den Kindern restlos aufgefuttert wurde. Was man selbst kocht, schmeckt auch am besten meinten dann auch einhellig die begeisterten Schülerinnen und Schüler.

 

Als Ergebnis der fleißigen Arbeit konnte am Schluss jedes Kind stolz ein schön gestaltetes Apfelbüchlein mit nach Hause nehmen. 

Mit dem kleinen Erntespiel „Im Garten“ und einem lustigen, szenischen Herbstlied fand die Einheit über den Apfel am Erntedankfest vor der Schulgemeinschaft und vielen Eltern dann einen gelungenen Abschluss.