Besuch im Klärwerk

 

Heute sind wir zusammen mit der Klasse 4b nach Flerzheim ins Klärwerk gefahren.

 

Dort angekommen, hat sich uns Herr Schaaf vorgestellt, der uns anschließend durch das Klärwerk geführt hat. Als Erstes sind wir zu den großen Schnecken aus Metall gegangen. Diese erinnerten mich vom Aussehen an die Einzugsschnecke beim Mähdrescher. Die Schnecken (14 m lang) beförderten das Abwasser in die Kläranlage.

Von dort aus sind wir zum Rechenfilter gegangen und haben beobachtet, wie der grobe Dreck aus dem Abwasser gefiltert wurde. In einem weiteren Filter wurde dann der feinere, übrig gebliebene Schmutz herausgefiltert. Diese Aufgabe wurde von dem Sandfang übernommen.

Nach einer Frühstückspause sind wir mit Herrn Schaaf zu zwei riesigen Becken gegangen. In diesen Becken wurde das überflüssige Wasser gesammelt. Beim letzten Becken, welches wir besuchten, wurde dem Wasser ein flüssiger, gefährlicher Stoff zugefügt. Aus Metallrohren tropfte die Flüssigkeit ins Becken. Durch den Stoff werden die Bestandteile von Spül- und Waschmittel zurückgelöst.

Zum Schluss hat er uns noch erklärt, dass man keine Feuchttücher ohne den Hinweis: „Biologisch abbauen“ in die Toilette werfen sollte. Dies gilt auch für Binden.

Ich fand den Besuch im Klärwerk sehr interessant. Der Tag hat mir sehr gut gefallen.

H. Ritzdorf